Das 7. Treffen, ein verflixt Gutes!


Am 30. März 2007 traf sich der ROGERSFANCLUB zum 7. Mal.

Wie in den Jahren zuvor waren auch in diesem Jahr viele Fans zu unserem Treffen gekommen, die einige Autostunden Anfahrtzeit in Kauf nahmen, um einen tollen Tag zu erleben. Wir hatten zwei Highlights als Programmpunkte: Als Workshop stand die Kesselgratung auf dem Programm und als Gast konnten wir Werner Schmitt für unser Treffen gewinnen!

Als erster Programmpunkt stand Kesselgratung auf der Liste. Ali und Gerhardt hatten in ihrem Auto nicht nur ein wunderschönes ROGERS-Set in Black Diamant sondern auch eine mobile Werkbank und eine Oberfräse mit diversem Zubehör. Zunächst gab uns Gerhard einige Informationen über die verschiedenen Kesselgratungen und Aufbauten, wie Ihr auf den Bildern sehen könnt. Danach ging es ins Freie, wo es laut wurde und Ali zum Einsatz kam. Ali zeigte uns, wie die Kessel am Fräskopf geführt werden müssen, und wie entscheidend die Höheneinstellung des Fräskopfes für das richtige Ergebnis ist. Achim stellte spontan seinen 13er Tomkessel zur Verfügung, um später das Ergebniss beurteilen zu können. Diese Präsentation von Gerhard und Ali war einfach super und hoch interessant.

Mit Siggi Setzer und Jürgen Wagner konnten wir in diesem Jahr wieder zwei neue Fans in der ROGERSFAMILY begrüßen. Siggi Setzer, früher selbst Besitzer eines ROGERS-Sets, wagte sich nach über 6 Jahren Pause wieder an ein Schlagzeug. Jürgen Wagner, der NOCH kein Rogers besitzt, war begeistert vom Tagesablauf und der Qualität der alten Sets.

Doch nun zu unserem Gast des diesjährigen Treffens: Werner Schmitt war die ganze Zeit sehr interessiert am Ort des Geschehens, bevor er uns in der Halle sehr viel interessantes über sich erzählte. Werner ist als Top-Studiodrummer und als einer der begehrtesten Big Band Drummer Deutschlands bekannt.

Er spielte von ca.1972 bis 1976 ein Swiv-o-matic Set in White Marine Pearl in den Größen 24er BD, 12er Tom, 16er Floor Tom und einer 14 X 5 Dynasonic. Wie Werner uns sagte, war White Marine Pearl seine absolute Lieblingsfarbe. Für Pearl war Werner 20 Jahre Endorser, bevor er vor einem Jahr zu MAPEX wechselte und aktuell diese Marke spielt.

Natürlich warteten alle Fans nach einer so filigranen Hauptspeise von Gerhard und Ali auf das Dessert von Werner Schmitt. Und er servierte uns vom Feinsten. Werner zeigte uns Passagen aus der lateinamerikanischen Richtung sowie Figuren auf der Hi HAt beim Bossanova. Seine Schnelligkeit und die Präzision und Exaktheit waren sensationell und begeisterten die Zuhörer, die diese tolle Leistung mit Ovationen honorierten.

Diesen tollen Tag mit so vielen Eindrücken und guten Darbietungen ließen wir wieder bei einem Abendessen und guter Laune ausklingen.